Haus mit oder ohne Keller? Das sind die Vor- und Nachteile, sowie Lösungen für fehlenden Stauraum.

kleines Haus auf Rädern
In der heutigen Zeit entscheiden sich immer mehr Bauherren gegen den Bau eines Kellers. Ein haus ohne Keller kann viele Vorteile bieten, doch es gibt auch einige Nachteile zu bedenken. In diesem Beitrag werden die wichtigsten Vor- und Nachteile eines Hauses ohne Keller zusammengefasst, damit du eine fundierte Entscheidung treffen kannst, ob du ein Haus mit Keller oder ohne bauen möchtest.

Haus ohne Keller - Vorteile:

Kosteneinsparungen: Ein Kellerbau kann zusätzliche Kosten von 25.000 bis 50.000 Euro verursachen. Ein Haus ohne Keller reduziert diese Baukosten erheblich und kann den Hausbau für viele erst erschwinglich machen. Das Weglassen des Kellers spart nicht nur Materialkosten, sondern auch Arbeitskräfte und Zeit.

Schnellere Bauzeit: Ohne den Bau eines Kellers kann das Haus schneller fertiggestellt werden. Das Ausheben der Baugrube, die Abdichtung und der Bau der Kellermauern entfallen, was den gesamten Bauprozess beschleunigt.

Keine Feuchtigkeitsprobleme: Ein häufiger Nachteil von Kellern sind feuchte Wände und Schimmelbildung. In einem Haus ohne Keller entfällt dieses Risiko, da keine Räume im Erdreich liegen, die Feuchtigkeit anziehen könnten.

Energieeinsparung: Ein Keller benötigt Wärmedämmung, Beleuchtung und Belüftung, was zusätzliche Energiekosten verursacht. Ohne Keller fallen diese Posten weg, was zu geringeren Betriebskosten führt.

Bessere Organisation: Der Keller im eigenen Haus wird oft mit Gegenständen vollgerümpelt, die irgendwann in Vergessenheit geraten und der Überblick geht verloren. Ist kein Keller im Haus vorhanden, muss man seine Gegenstände besser organisieren und behält tendenziell einen besseren Überblick.

Haus ohne Keller - Nachteile:

Weniger Stauraum: Der offensichtlichste Nachteil ist der Verlust an Stauraum. In einem Haus ohne Keller stellt sich schnell die Frage: Wohin mit den Sachen? Fahrräder, Gartengeräte, Werkzeuge und saisonale Dekorationen müssen anderweitig untergebracht werden, oft in der Garage, auf dem Dachboden oder in einem Gartenhaus.

Geringerer Wiederverkaufswert: Häuser mit Keller erzielen in der Regel einen höheren Marktwert und sind leichter zu verkaufen. Ein Haus ohne Keller hat den Nachteil, dass es eventuell einen niedrigeren Wiederverkaufswert darstellet.

Technikräume: Die Haustechnik wie Heizung, Wärmepumpe oder Anschlüsse benötigen Platz. Ohne Keller müssen diese in einem separaten Raum im Erdgeschoss oder einem anderen Stockwerk untergebracht werden.

Keine zusätzliche Wohnfläche: Ein voll unterkellertes Haus bietet bis zu 40% mehr Nutzfläche. Diese Räume können als Hobbyraum, Fitnessstudio, Arbeitszimmer oder Einliegerwohnung genutzt werden. Ein Haus ohne Keller bietet diese Möglichkeiten nicht.

Haus in der Großstadt

Haus ohne Keller - Wohin mit den Sachen?

Einer der größten Nachteile eines Hauses ohne Keller ist der fehlende Stauraum. Ohne den Keller müssen alternative Lösungen gefunden werden, um die vielen Gegenstände des Alltags zu verstauen. Hier sind einige Möglichkeiten, die einen Ersatz für den fehlenden Keller bieten können:

Garage: Eine geräumige Garage kann nicht nur das Auto beherbergen, sondern auch Fahrräder, Gartengeräte, Werkzeuge und andere größere Gegenstände.

Dachboden: Ein gut ausgebauter Dachboden bietet zusätzlichen Stauraum für saisonale Dekorationen, Koffer und selten benutzte Haushaltsgegenstände.

Gartenhaus: Ein separates Gartenhaus kann als Abstellraum für Rasenmäher, Gartenmöbel und Sportausrüstung dienen.

Hauswirtschaftsraum: Im Erdgeschoss kann ein Hauswirtschaftsraum für Waschmaschine, Trockner, Staubsauger und Bügelbrett eingeplant werden, wodurch kein zusätzlicher Kellerraum benötigt wird.

Externe Lagerräume: Die Anmietung eines externen Lagers kann zusätzlichen Stauraum schaffen. Doch auch hier ist es wichtig, das Augenmerk auf maximale Flexibilität und Komfort zu legen. Ansonsten kann das externe Lager auch eine last werden.

Diese Lösungen können helfen, den fehlenden Keller zu kompensieren, erfordern jedoch sorgfältige Planung und eventuell zusätzliche Investitionen.

Überlegungen beim Hausbau ohne Keller

Bevor du dich endgültig entscheidest, ein Haus zu bauen ohne Keller, solltest du einige Überlegungen anstellen:

Platzbedarf: Analysiere genau, wie viel Stauraum du jetzt und in Zukunft benötigen wirst. Überlege, welche alternativen Stauräume du nutzen kannst. Ein großzügiger Hauswirtschaftsraum, eine geräumige Garage oder ein Dachboden können einiges an Stauraum ersetzen.

Grundstücksbedingungen: Die Beschaffenheit des Baugrundstücks spielt eine entscheidende Rolle. Ein hoher Grundwasserspiegel oder felsiger Untergrund kann den Kellerbau teuer und kompliziert machen. Ein Bodengutachten gibt Aufschluss über die geologischen Bedingungen deines Grundstücks.

Baukosten: Überlege, ob die eingesparten Kosten beim Verzicht auf den Keller sinnvoll anderweitig investiert werden können. Vielleicht kannst deinem Haus ohne Keller anderweitig Stauraum schenken, indem du in eine durchdachte Ausstattung oder größere Wohnfläche oberirdisch investierst.

Unsere Lösung für dein Haus ohne Keller

Wenn du dich entschieden hast, ein Haus ohne Keller zu bauen, stehen wir dir mit maßgeschneiderten Lösungen zur Seite. on.storage bietet dir flexible und praktische Lösungen für deine Stauraumbedürfnisse, wenn in deinem Haus kein Keller vorhanden ist. Unsere Vorteile umfassen:

Zeitersparnis durch Ein- und Auslagerung per Post: Mit on.storage kannst du deine Gegenstände bequem per Post einlagern und wieder auslagern lassen. Das spart dir Zeit und Mühe, da du nicht selbst zur Lagerstätte fahren musst.

Digitale Plattform zur Verwaltung deiner Gegenstände: Unsere intuitive digitale Plattform ermöglicht es dir, deine eingelagerten Gegenstände einfach zu verwalten. Du kannst jederzeit den Überblick behalten und weißt genau, was eingelagert ist und was nicht.

Flexibilität und Individualität des Lagers: on.storage bietet dir flexible Lagermöglichkeiten, die sich jederzeit an deinen individuellen Bedarf anpassen lassen. Du kannst die Größe und Anzahl der Lagereinheiten Kiste für Kiste je nach Bedarf variieren, sodass du immer genau den Stauraum hast, den du benötigst.

Bequeme Standortwahl: Mit unseren Lagereinheiten hast du die Möglichkeit, deine Gegenstände an einem sicheren Ort aufzubewahren, ohne dass sie in deinem Wohnbereich Platz wegnehmen. Gleichzeitig kannst du von jedem beliebigen Standort auf die gelagerten Gegenstände zugreifen.

Ein Haus ohne Keller kann eine sinnvolle Entscheidung sein, wenn die Baukosten gesenkt und die Bauzeit verkürzt werden sollen. Die fehlenden Stauräume können durch andere Lösungen kompensiert werden, und das Risiko von Feuchtigkeit und Schimmel wird minimiert. Letztendlich hängt die Entscheidung, ob du ein Haus mit oder ohne Keller bauen solltest, von deinen individuellen Bedürfnissen, deinem Budget und den Grundstücksbedingungen ab.

on.storage steht dir zur Seite, um dir flexible und sichere Lösungen für deinen Stauraumbedarf zu bieten. Vor allem für saisonale Gegenstände und Sportausrüstungen, Dekorationen, Erinnerungsstücke oder Akten die ausgelagert werden müssen bieten wir eine optimale Lösung, die einer Lagerung im Keller gegenüber einige Vorteile hat.

Für ein ordentliches zu Hause - schaffe dir zusätzlichen Stauraum.

Registriere dich kostenlos und beginne noch heute mit der bequemsten Lagerung deiner Gegenstände.

Als nächstes lesen

Schaffe Platz für die wichtigen Dinge!

Registriere dich kostenlos und beginne noch heute mit der Lagerung deiner Gegenstände